Home Golf A-Z Insights vom Mizuno Truck
Insights vom Mizuno Truck
0

Insights vom Mizuno Truck

0

Endlich! Es ist soweit! Nach fast 15 Jahren mit meinen Mizuno-Schlägern in der Tasche fand ich es jetzt an der Zeit, mir mal neue Schläger zu beschaffen. Und wie sollte es anders sein? Natürlich werden die neuen auch wieder von Mizuno sein, ich bleibe da meiner Marke treu 🙂

Und was nützen Beziehungen, wenn man sie nicht nutzt, right? Also, Patrick in St. Leon-Rot angerufen, Fitting-Termin ausgemacht und vorbeigefahren. Passt ja dann mal ganz gut, dass ich eh auf dem Weg nach München zu den diesjährigen BMW International Open 2017 war. Also bevor man den Profis zuschaut, erst einmal selber den Schläger schwingen und eine Runde fitten.

Gesagt, getan! Bei gefühlten 50 Grad und einer Fahrt in einem Auto mit kaputter Klimaanlage kam ich in St. Leon-Rot an. Ich möchte mich ja nicht beschweren, aber so ein paar Grad kühler, wären dann auch ganz nett gewesen zum Schlägertesten. 🙂

„Schlag dich mal ein“, waren die Worte von Patrick. Haha, sehr witzig lieber Herr Golflehrer. Bei einer gefühlten Sauna draußen und einem Körper, der sich gegen jegliche Art von Bewegung wehrt, ist das sehr leicht gesagt, wenn man sich den ganzen Tag vor dem Ventilator bewegen kann 🙂 Naja, nützt ja nichts! Trackman angeworfen und los geht’s. Den Schlägerkopf JPX900 Tour hatten wir dann doch recht schnell ausgesucht, der ist aber auch schön 😉 Nun die Frage nach dem richtigen Schaft: Damen, Senioren oder doch Männer? Zum Schluss wurde es der Project X LZ 3,5 Lite. Hätten wir den Pflichtteil also erfüllt, auf geht’s zum Vergnügen. Also: Auf zum GC München Eichenried.


Und da sah das Programm am Mittwoch auf den BMW International Open 2017 wie folgt aus: Besuch im Mizuno Tour Truck. Wahnsinniges Gerät! Da klappt die Kinnlade schon einmal herunter, wenn man da in den heiligen Hallen von Mizuno steht. Wie in einer kleinen Werkstatt sieht es hier aus, Schläger über Schläger, gefühlt tausende von Schäften, Griffe, Handschuhe und noch so einiges mehr. Kurz gesagt: Alles was das Golfpro-Herz begehrt.

Mizuno Golf Tour Truck Schäfte

Als ich am Morgen ankam, ging es schon heiß her: Griffe wurden aufgezogen, Schläger in den richtige Gradzahl gebogen, fertig gravierte Schläger abgeholt. Und ich hatte das Glück und kam genau zur richtigen Zeit: es wurden gerade Wedges für die Spieler gestampt. Ja, ihr hört richtig: gestampt. Ich war bisher der festen Überzeugung, dass persönliche Wünsche der Spieler tatsächlich maschinell eingraviert werden. Da lag ich wohl falsch. Wie so vieles im Golf ist das Stampen auch reine Handarbeit und das ist richtig spektakulär anzuschauen. Aus verschiedenen Schriften können sich die Profis ihre Buchstaben zusammenstellen. Und ziemlich abgefahren: es gibt sogar Strichmännchen, Totenköpfe, gekreuzte Knochen und Blumen. Echt der absolute Wahnsinn.

Mizuno Golf Tour Truck Wedge Stamping

Ich musste mich am Ende wirklich losreißen. Man möchte dann ja nun auch nicht im Weg stehen, wenn die Profis am Werk sind. Ich kann es euch nur wärmstens ans Herz legen wenn ihr genauso passionierte Golfer seid wie ich: Schaut euch so einen Truck mal an, spätestens dann wird euch das Golffieber packen.

In diesem Sinne,

bis bald ihr Lieben!

Eure Luisa

20

Kommentar verfassen

150921_0005_Patrick_Emery_Die-Belichterei-Sascha-Hauk-Photography